Funktionsbrillen

Die heutige digitale Welt hat den Anspruch an unsere Augen deutlich verändert. Computer, Tablet, Smartphone und Co. stellen unseren Augen vor eine besondere Herausforderung. Unser Fokus wechselt ständig zwischen Nähe und Ferne.

Mit zunehmendem Alter ab 35 Jahren wird dies schwieriger und strengt uns deutlich mehr an. Die Industrie hat hier reagiert und spezielle Gläser entwickelt, die uns das Arbeiten erleichtern. Sehentfernungen am Schreibtisch werden perfekt unterstützt.

Das Schöne ist, dass diese Brillen auch für andere Tätigkeiten optimal einsetzbar sind. Mit einer Nahkomfortbrille wird das Kochen oder Ihr Hobby zum Genuss.

Schutz vor Blendung
Von Natur aus kann sich das Auge auf unterschiedliche Helligkeiten einstellen. Das gesunde Auge zieht bei zu viel Lichteinstrahlung die Pupille zusammen und reduziert so die Blendung. Dies geht jedoch nur bis zu einem gewissen Grad: Ist die Umgebung zu hell, wird das Auge geblendet und kann – unabhängig vom Sehvermögen–nichts erkennen. Die Blendung lässt sich durch ein Sonnenschutzglas mit einer genügend hohen Lichtdämpfung senken.

Schutz vor UV-Strahlen
Beim Sonnenschutz für die Augen geht es nicht nur um die Dämpfung des sichtbaren Lichtes und damit um den Schutz vor Blendung, sondern auch um den Schutz vor der kurzwelligen ultravioletten Strahlung. Denn ultraviolette Strahlung ist zwar unsichtbar, führt aber bei hoher Intensität oder langer Dauer zu schmerzhaften Entzündungen der Binde- und Hornhaut – und kann diese auch dauerhaft schädigen. Wenn sich Ihre Augen nach einem ausgiebigen Sonnentag angestrengt anfühlen, gerötet oder verspannt sind oder gar tränen, sind das Alarmzeichen. Leider spürt man diesen "Augen-Sonnenbrand" erst dann, wenn die Augen bereits gereizt oder angegriffen sind. Dann sollten Sie Ihren Augen unbedingt ein paar Tage Sonnenpause gönnen – und nach einer neuen Sonnenbrille Ausschau halten. Achten Sie dabei unbedingt auf das echte CE-Zeichen.

CE-Zeichen und EN 1836:1997
Das CE-Zeichen sowie die Aufschrift EN 1836:1997 auf der Innenseite des Brillenbügels belegen, dass die Brille grundlegende Sicherheitsforderungen aus europäischen Richtlinien erfüllt. Allerdings gibt es keine unabhängige Instanz, die jedes Modell einzeln prüft. Mit einer Brille eines renommierten Herstellers sind Sie jedoch auf der sicheren Seite. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, können Sie den UV-Schutz ihrer Brille von den meisten Augenoptikern per Messgerät überprüfen lassen.


Wir führen Sonnenbrillen von aktuellen bekannten Top-Designern, sowie von der Firma Rodenstock und Adidas.

Beim Sport muss eine Brille extremeren Anforderungen genügen als im normalen Alltag. Sie muss dem Athleten einen festen, komfortablen Sitz bieten und darf bei schnellen Bewegungen oder beim Schwitzen nicht verrutschen. Um z. B. Gegen- oder Mitspieler auch noch im Augenwinkel erkennen zu können, müssen Sportbrillen ein großes Sehfeld aufweisen. Im Falle eines Sturzes darf eine Sportbrille nicht zu Verletzungen führen, Sportgläser sind deshalb meistens aus dem nahezu bruchfesten und splitterfreien Material Polycarbonat. Sportbrillenfassungen sollten aus Sicherheitsgründen keine offenen Metallteile aufweisen und flexible Bügel haben.

Beispiel: Fahrradbrille
Sportliche Brillenträger erhalten heutzutage auch vollflächig korrigierte Sportbrillen im Handel. Konnten bisher Brillengläser in stark gekrümmten Sportbrillenfassungen nur schwer oder gar nicht korrigiert werden, bieten derzeit die deutschen Glasproduzenten Rodenstock, Rupp & Hubrach und Essilor diese Möglichkeiten an. Zudem sind im augenoptischen Fachhandel auch Clip-In-Varianten oder Wechselscheibenbrillen erhältlich. Weitere Sportbrillenmarken sind adidas, Rodenstock oder Ray Ban